1 2 3 4 5 6 Archiv



HILFE FÜR KINDER IN TANSANIA

Hier der Artikel aus der Tiroler Tageszeitung:

Um zu verstehen - bitte den vorherigen Bericht lesen. Danke!
Hier zur Ergänzung einige Bilder, die ein bisschen die Situation
in der Schule darstellt:




Der Fußboden muss erneuert werden
 

Die Schultafel  - ein Stück dunkles Papier...


Das Wc....

...alte, Schaumstoffmatratzen ohne Überzug....

...die Schulküche
                         Offene Feuerstelle


Wir wollen am 15. Juli nach Tansania fliegen,
um dort vor Ort zu helfen-
Hoffentlich geligt es uns, einen Sponsor für
die Fracht (Schulmöbel,etc) zu bekommen.
Wir wollen das Spendengeld
direkt in Tansania einsetzen, Firmen beauftragen,
die Schule auszustatten. Wir beaufsichtigen den Verlauf,
haben auch Kontakt zu Vertrauenspersonen (Lehrerin, etc).

BITTE HELFEN SIE DURCH EINE SPENDE!
Spendenkonto:
Sparkasse Schwaz
IBAN: AT922051000300058641
 

Vielen Dank!




...wieder zurück!

Die "Höhenschnuppergruppe" ist wieder seit dem 16.11. aus Tansania
zurückgekehrt.
Christian, unser Coach, hat es bis zum Gipfel auf 5800m geschafft!
Trotz plötzlich einsetzendem Schneefall (seit 20 Jahren hat es am Kilimanjaro
nicht mehr so viel Schnee gegeben!) zeigte er seinen eisernen Willen
und marschierte zum "Uhuru Peak", dem höchsten Punkt am Kilimanjaro.
Manuela und Andi mussten leider wegen beginnender Höhenkrankheit
beim letzten Aufstieg aufgeben.
Trotzdem war die Reise nach Tansania, auch die Erfahrung, das erste Mal
einem so hohen Berg zu begegnen, eine riesengroße Erfahrung für
die beiden "Newcomer" Manuela und Andi.
Manuela besuchte dann noch eine Schule in Moshi. Die ärmlichen Zustände 
dort zeigten sofort Notwendigkeit zur Hilfe auf:
Die Kinder hatten kaum Papier und zu wenig Stifte zum Schreiben,
es gab auch keine Schulbänke.
An allen Ecken fehlt es - auch an besseren hygienischen Bedingungen!
Wir werden versuchen zu sammeln, was es an Schulsachen gibt, 
um sie dorthin an unsere Kontaktperson (Lehrerin) zu senden....
Inzwischen dürften ca. 140 Ansichtskarten (leider hatte das Postamt in Moshi/Tansania
keine weiteren Briefmarken mehr) unterwegs nach Europa sein......
Hoffentlich kommen sie an....
Hier der Link zum Artikel der Tiroler Tageszeitung:


   

 


 

9.November 2019:

Das Charity - Highlight beginnt...

...oder: DER BERG RUFT

Manuela ist mit ihren beiden Begleitern heute Morgen in Tansania
gut angekommen.
Morgen geht es los in Richtung Kilimanjaro.
Die Fünftagestour bis zum Gipfel wird ein Highlight
für eine der vielen bisherigen Charity-Aktionen sein.
Tiroler Tageszeitung-Bericht: HIER

 

 


VIELEN DANK FÜR EURE SPENDEN!






CHARITY IM GASTHOF WALDERBRÜCKE

Absam.
Wieder veranstaltete unser Verein einen Frühschoppen
zugunsten für eine schwer vom Schicksal getroffene Familie aus Tirol.

Für das Gelingen unserer Benefizveranstaltungen (Frühschoppen/Weihnachtsbazar) im Gasthof WALDERBRÜCKE/Absam bemühen sich alljährlich fleißige Helfer der Speckbacher Schützen/Hall. Im Gastgarten des Gasthofes stellen sie ihr Standl auf. Diesmal haben wir sie dabei gefilmt. Vielen herzlichen Dank an die fleißigen Helfer!
 





START IN EIN NEUES ABENTEUER

Zu Fuß von Tirol nach Kärnten, mit einem 60 jahre alten Traktor
(zu zweit) rund um Österreich,..... das alles ist nicht genug
für unsere Obfrau Manuela.
"Ich trage schon lange den Gedanken, wieder etwas Besonderes
zu machen - wieder etwas Gutes für eine Familie tun",
sagt sie - und das mit einer Bestimmtheit, die vermuten lässt,
was nun kommt: "Ich möchte auf den höchsten Berg Afrikas".
So ganz unvorbereitet wird das aber nicht gehen.
Ihr Coach, Christian Graf (er war schon bei der "per pedes-tour"
nach Kärnten dabei) gibt ihr die nötige Unterstützung.
Da er selbst schon am Kilimanjaro war, wird er sie auch
begleiten.
Und noch jemand hat sich spontan dazu gesellt:
Andi Mähr, vom Fitness-Studio AKTIVWELT TIROL
bereitet Manuela mit einem speziellen Trainingsplan für diese Tour vor.
An dieser Stelle. VIELEN DANK, Andi!
Er wird auch bei diesem Abenteuer dabei sein.

Es ist uns wichtig auch zu bemerken, dass diese
Tour aus eigenem Privatgeld finanziert wird.


Erstbesprechung,
mit dabei: Manuelas sebstgehäkelte "Tansania-Fantis"
von li.nach re.: Andi Mähr, Manuela Bliem, Christian Graf
 



27.Dezember 2018

Spendenübergabe

Alina wurde im September aufgrund eines
akuten Notfalles wieder am am Rücken operiert.
Wir durften Alina heute besuchen und
ihren Eltern eine Spende von 9000 Euro übergeben!
Das war ein Teil der Spendensumme aus dem Benefiz-Gartenfest im Juni.
Ohne offene Herzen und spendenfreudige Menschen
wäre diese Summe niemals zustande gekommen! Danke!
An dieser Stelle-VIELEN DANK besonders an:
proWIN Stiftung, Herrn Mag. Dr. Schiffner & Partner,
Herrn Zeisler Josef (Taten der Liebe), Volksschule Neu-Rum.


Wir wünschen ALINA Alles Gute,
eine viel viel größere Portion Gesundheit,
als Manuelas Seifenblase.... !
 

Wir wünschen allen Menschen dieser Erde,

dass in dieser besonderen Zeit

in ihren Herzen Frohsinn kommen werde.

Lichter, Lichter - weit und breit!

Kinderaugen ganz groß leuchten

in der schönen Weihnachtszeit.

Manche davon, bei ihnen kurz verweilen,

wollen sagen: "Vergessen sei für heut mein Leid,

ich will Freude mit euch teilen,

und mich baden in eurer Fröhlichkeit!"


Wir wünschen ganz besonders

allen Familien, denen wir bisher begegnet sind, ein

FRIEDLICHES,

GESEGNETES

WEIHNACHTSFEST!


HOIZZWECKI ist für´s Helfen immer bereit,
und das nicht nur zur Weihnachtszeit!


 


…in Stille…..

Wir haben uns vorgenommen,
jedes Jahr, zu Weihnachten,
jemanden mit einer Spende zu überraschen.
Das sind Menschen, von denen wir wissen,
welches Schicksal sie zu tragen haben.
Nur sie selbst bedecken sich damit in Stille….

Die Überraschung war groß!
Ein Kind, das sehr lange im Koma lag,
braucht Therapien.
Wir haben die finanzielle Belastung
für die Familie etwas lindern können.



Ein Dank für eine großzügige Spende

Das Team von "Taten der Liebe" (https://zeisler.at/taten-der-liebe by Zeisler)
hat uns vor kurzem eine Spende in der Höhe von 2000 Euro überwiesen.
Vielen herzlichen Dank dafür!
 


Glühweinstandl im Gasthof Walderbrücke

Am 8.Dezember 2018 war unser alljährlicher Christkindlmarkt
im Gastgarten des Gasthofs Walderbrücke wieder ein ganz großer Erfolg!
Ganz herzlichen Dank an die Haller Speckbacher-Schützen, und an Fa. Plunser,
die das Standl aufgestellt haben!
Herzlichen Dank auch an die Absamer Adventbläser, die zwei Stunden
lang schöne, besinnliche Weisen zum Advent spielten!
Besonders danken möchten wir auch Fam. Feistmantl für den Glühwein
und die Ermöglichung dieser Charity-Aktion!
Allen Helferinnen und Helfern VIELEN DANK!





 



Weihnachtsstandl
in den Stadtgalerien Schwaz

Am 5.Dezember durften wir in den Stadtgalerien Schwaz
unsere Basteleien verkaufen. Wieder kommt der Erlös aller Spenden
in den bereits gut gefüllten Topf für die kleine ALINA.
Danke allen Spenderinnen und Spendern!






Vielen Dank Herrn FLORIAN PRODINGER
(Center Manager), dass er uns die Möglichkeit
geboten hat!
 



Janas Delphintherapie

Jana hat die Delphintherapie gut getan! Wie man sieht,
macht sie eifrig mit und sie hat auch mächtig Spaß dabei!



Vielen Dank!

Unsere CHarityveranstaltung brachte einen Reinerlös von 3700 Euro!
Vielen Dank an euch, liebe Spenderinnen und Spender!
Dieser Tag war ein voller Erfolg! Ganz stark beigetragen dazu
hat nicht nur das gute Wetter und die vorzügliche  Küche 
des Alpengasthofes Walderbrücke, sondern auch der Ohrenschmaus,
der unseren Gästen geboten wurde:
Wieder mal mit dabei - unsere "Zammgschwoaßten".
Ganz spontan spielte auch eine Gastband (Folk-Music)
aus Nashville/Tennesee: "High South".
So war für jeden Geschmack etwas dabei.
Vielen Dank an alle Musikanten!




 
 



Alina

Alina kam am 15.08.2016 in der 33.Woche (2 Monate zu früh )
mit 2000 Gramm und 42 cm zur Welt .
Leider hatte Alina keinen leichten Start ins Leben, da sie bei der Geburt
die Bauchdecke geöffnet , eine Niere kaputt , eine Blasenfehlbildung
und einen offenen Rücken hatte . Sie wurde sofort nach der Geburt
auf die Intensivstation gebracht .
Am 16.08.2016 hatte Alina schon ihre erste große Operation,
in der ihr die Bauchdecke geschlossen und ein künstlicher Ausgang
angelegt wurde . Alina kam dann zurück auf die Intensivstation,
wo sie künstlich beatmet werden musste.  Dort behielt man sie 2 Wochen lang,
bis sie auf die Kinderstation
kam. Nach 6 langen Wochen durfte Alina am 21.9.2016 nach Hause,  
da sie sich bis zu ihrer nächsten Operation am 09.10.2016 erholen musste.
Diese Operation wird weltweit nur in 2 Städten gemacht - Istanbul und Köln.
Die Familie entschied sich für Köln.
Dort wurde ihre Blase hergestellt.
 
Ihr Rücken und die restlichen OPs werden erst später gemacht .

 
 


 

 

 



1 2 3 4 5 6 Archiv

 

  
 

Spendenkonto:
Sparkasse Schwaz
IBAN: AT922051000300058641
BIC: SPSCAT22XXX


VIELEN DANK FÜR IHRE SPENDE!


 
 

 


NACHLESE








 


Präsentationsvideo

 
 
Interner Bereich

Hier klicken um unsere Seite auf Facebook zu kommen:

 
Besucherzaehler